stribeck.de

Wissenschaft

 

SASkia - Merkmale

  • SASkia ist mein Python-Programm für die Auswertung von Streukurven. Es wird seit 2017 entwickelt.
  • Der Funktionsumfang reicht zur Verarbeitung isotroper Rohdaten. 2D-Bilder können generiert und dargestellt werden.
  • SASkia transformiert Daten auch in den physikalischen Raum.
  • SASkia läuft unter MS-Windows erst ab Python 3.7.0 auch mit 2D-Bildern.
  • SASkia läuft unter Linux auf Python 2 und Python 3.
  • Die Quellen von SASkia sind frei. Keine Garantie, keine Haftung!
  • SASkia speichert Streudaten in Klartext: Kurven werden in einfachen ASCII-Dateien gespeichert, 2D-Streubilder in etwas komplexeren JSON-Dateien.
  • Streudaten werden zusammen mit Attributen gespeichert.
  • Fremdformate werden implementiert.
  • SASkia ähnelt meinem alten Programm TOPAS.

(S)mall (A)ngle (S)cattering (k)it for (i)nterpretation and (a)nalysis

SASkia: Funktionsweise

SASkia wird über Kommandos, Largo-Skripte und Python-Skripte gesteuert. Ein spezielles Kommando zur Dateninspektion und zur Optimierung von Kommando-Parametern ist das Grafik-Kommando. Typische Aufgaben der SAS-Analyse bestehen aus Sequenzen von Kommandos. Largo-Skripte sind solche Sequenzen. In ihnen sind einige Parameter fest, andere werden dem Skript beim Aufruf mitgegeben. Python-Skripte erledigen spezielle und experimentelle Aufgaben (z.B. Lesen des EDF-Formats). Beispielskripte sind der Distribution beigefügt. SASkia kann automatisch große Datenmengen verarbeiten.

SASkia und seine Installation wird nur durch eine Handreichung beschrieben. SASkia wird installiert, indem man das Archiv in sein Installationsverzeichnis expandiert. Die Handreichung beschreibt auch die Laufzeitumgebung und mögliche Optimierungen.

Download saskia1807.zip